Bad Gleichenberg – Unternehmer folgen dem Vorbild der Gemeinde

Unterstützt durch die Gemeinde Bad Gleichenberg wurden zwei PV Anlagen auf der Tennishalle Bad Gleichenberg und dem Bauhof Mandlbauer errichtet. Diesem Beispiel folgten einige ortsansässige Unternehmer und so produzieren mittlerweile PV Module mit insgesamt mehr als 1000 kWp umweltfreundlichen Strom in dieser Gemeinde.

Diese Projekte wurden und werden von unserer Tochterfirma Vulkanland Energie GmbH betreut.

St. Stefan ob Stainz – FF Gundersdorf als Startprojekt

Mit dem Neubau des Rüsthauses Gundersdorf bot sich die Gelegenheit eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Gebäudes zu errichten. Die rund 35 kW Anlage ist das erste PV Projekt der Gemeinde St. Stefan ob Stainz.

 

Anger – PV Projekt Stocksporthalle ist umgesetzt

Die umweltfreundliche Marktgemeinde Anger hat mit dem Bau der Photovoltaik Anlage auf der Stocksporthalle ihr erstes PV Projekt umgesetzt. Eine weitere PV Anlage auf der NMS ist geplant.

Diese Projekte wurden und werden von unserer Tochterfirma RS Photovoltaik Betreiber GmbH betreut.

 

Miesenbach - einige Sonnenstromprojekte umgesetzt

Am Wirtschaftshof, der Kläranlage und der Nahwärme wurden PV Anlagen mit insgesamt 67 kWp errichtet.

Seit September 2018 sind diese in Betrieb und produzieren nachhaltig Strom.

Diese Projekte wurden und werden von unserer Tochterfirma RS Photovoltaik Betreiber GmbH betreut.

Strallegg - Start mit 15kW PV Anlage bei Fam. Zink

Auch Strallegg ist an der Produktion umweltfreundlicher Energie interessiert. Die Förderung einer 15kW PV Anlage wurde bereits über unsere Tochterfirma www.sonnengewinn.at umgesetzt, weitere drei PV Anlagen sind auf dem Bauhof, der Kläranlage und der Feuerwehr geplant.

Nach eingehender technischer Prüfung wurden diese Projekte dem Gemeinderat zur Beschlussfassung vorgelegt und nach bereits erfolgter positiver Abstimmung ist mit baldigem Baubeginn zu rechnen.

Gemeindezentrum Mortantsch - 2. Photovoltaik-Projekt der Gemeinde

In der Gemeinde Mortantsch wurde auf dem Wirtschaftshof das erste und auf dem Gemeindezentrum das zweite PV Anlagenprojekt verwirklicht. Beide PV Anlagen wurden von der Firma RS Photovoltaik Betreiber GmbH errichtet und beliefern die Gebäude der Gemeinde mit umweltfreundlichem Sonnenstrom.

Die PV Anlagen wurden mit 100% Bürgerbeteiligung finanziert, wir bedanken uns bei den Vertretern der Gemeinde Mortantsch für Ihr Vertrauen.

www.mortantsch.info

Sauberer Strom für Gutenberg

Über unsere Tochterfirma RS Photovoltaik Betreiber GmbH wurden in der Gemeinde Gutenberg zwei PV - Bürgerbeteiligungsanlagen errichtet.

Bürgermeister Vinzenz Mautner setzt sich in seiner Gemeinde sehr für die Produktion von umweltfreundlicher Energie ein. Die Umsetzung weiterer Projekte ist bereits im Gange.

 

"Steirischer Bürgerstrom" für Stainz

Auch in der Marktgemeinde Stainz entwickeln wir Anlagenprojekte, die seit 2016 den BürgerInnen der Gemeinde als Bürgerbeteiligungsprojekt angeboten werden.

Bereits im Frühjahr 2015 ging eine 199 kWp PV-Anlage auf dem Heizwerk der Nahwärme Stainz in Betrieb. Die formschöne Fassadengestaltung verbindet Funktionaliät mit Esthetik. Mit der Aufdachanlage der Firma Sommer Transporte wurde ein weiteres Projekt umgesetzt.

Photovoltaik-Bürgerbeteiligung als sichere Investition

In der Marktgemeinde Pöllau haben wir auf der Fandler Ölmühle das erste Großanlagenprojekt errichtet. Seit Frühjahr 2018 ist die PV Anlage auf der Volksschule Sonnhofen als Bürgerbeteiligungsprojekt in Betrieb.

www.sonnengewinn.at

 

Investieren in eine Photovoltaik-Anlage zahlt sich aus

In der neuen großen Marktgemeinde Birkfeld haben wir bereits zwei Anlagenprojekte inklusive Bürgerbeteiligungsförderung fertiggestellt und den Bürgern der Gemeinde Birkfeld als Bürgerbeteiligungsprojekt angeboten. Aufgrund der großen Nachfrage sind beide Anlagen ausverkauft.

Ein Antrag zur Nutzung von weiteren öffentlichen Dächern wurde seitens der SUREnergy GmbH an die Gemeindevertretung gestellt und genehmigt.

Erfolgreiche Umsetzung - Passailer investieren in ihre Heimat

Die Marktgemeinde Passail hat Ihre Überzeugung für erneuerbare Energien 2014 eindrucksvoll mit einem einstimmigen Gemeinderatsbeschluss kundgetan. Die SURE und die RS PV Betreiber GmbH haben im Jahr davor bereits an den Genehmigungen für Photovoltaik-Anlagen auf den öffentlichen Gebäuden der Marktgemeinde gearbeitet.

Im Frühjahr 2015 wurden dann auf den Dächern der Neuen Mittelschule, der Volksschule, dem Kindergarten und dem Freizeitcamp Passail Sonnenstromanlagen mit einer Gesamtgröße von etwa 210 kW errichtet. Mit der Montage von PV Anlagen auf der Stocksporthalle, der Tennishalle und dem Bauhof Hohenau gingen weitere 230 kW ans Netz.

Sämtliche Module der Sonnenstromanlagen wurden bevorzugt an Passailer Bürger verkauft, alle übrigen an Bürger des Bezirks Weiz. Damit ist "Sonnengewinn.at" vollständig in der Hand der regionalen Bevölkerung.

Größte Aufdach-Photovoltaikanlage im Bezirk Weiz

Gemeinsam mit Ihrem Partner – der Reisinger Firmengruppe aus Passail – hat SURE 2014  die Tochterfirma RS Photovoltaik Betreiber GmbH gegründet und unter der Marke "Sonnengewinn.at" den Weizer Bürgerstrom für alle Bürger von Weiz eingeführt.

Die 500 kW Photovoltaik-Anlage am ÖBAU Markt Weiz wurde errichtet und mehr als ein Drittel der Investitionssumme konnte an interessierte Bürger mittels des vom Land Steiermark unterstützten Sale&Lease-Back-Modells (Bürgerbeteiligung) verkauft werden. Die Module werden zurückgemietet und die beteiligten Bürger erhalten einen interessanten Betrag pro Jahr für ihre Beteiligung. Seither liefert die größte Aufdach-Sonnenstromanlage des Bezirks Weiz kontinuierlich Strom für das öffentliche Stromnetz.

Im Juli 2016 ging die Photovoltaik-Anlage auf der Neuen Musikmittelschule in Weiz in Betrieb. Auch diese Anlage wurde zur Gänze von BürgerInnen finanziert.

Bürgerbeteiligung in Attendorf vorbildlich umgesetzt

In Attendorf hat sich seit 2012 ein Komitee, das aus Ing. Franz Wenzl, Josef Aichinger, Diether Burkart, Dr. Wolfgang Doppler, Dr. Gerhart Nitsche und Ing. Kurt Leber bestand, darum bemüht, Bürgerbeteiligungs-Solaranlagen zur Umsetzung zu bringen. Es wurden viele Informationsveranstaltungen besucht und die Wirtschaftlichkeit, die Fördersituation und Bürgerbeteiligungsmodelle analysiert. Gemeinsam mit der Sekem Energy wurden erste PV Anlagenprojekte entwickelt und im Jänner 2013 zur Förderung eingereicht.

Im Jahr 2013 konnte es die IG PV Attendorf schaffen, für mehrere Anlagen einen oem-ag Tarif zu erhalten. Aufgrund der insgesamt aber zu kleinen Anlagengröße wurde ein professioneller Betreiber für die PV Anlagen und die Abwicklung der Bürgerbeteiligung gesucht und mit der SUREnergy GmbH gefunden.

Die SUREnergy hat die Photovoltatik-Anlagen Wenzl, Wirtschaftshof Attendorf und Lackner-Hetzl im Herbst 2013 umgesetzt und betreibt sie seither erfolgreich. Im Herbst 2014 wurde die Anlage Aichinger und im Juli 2016 die Anlage Schreiner hinzugefügt.

Seit der Gemeindefusion konnten weitere vier PV Anlagen mit insgesamt mehr als 300 kW in Betrieb genommen werden.